Filzhausschuhe + artgerechte Haltung

Irgendeine Wolle für meine Filzhausschuhe? Nein, Danke!


Meine Gleichung: Filzschuhe + artgerechte Tierhaltung =

Wohlgefühl. Denn...

...Wolle ist nicht gleich Wolle

Ca. 80% der Wolle auf dem deutschen Markt kommt aus Australien und Neuseeland. Eine Verarbeitung dieser Wolle für meine Filzhausschuhe kommt für mich nicht mehr in Frage.

  • Massentierhaltung
  • unmögliche Zustände beim Scheren
  • Überzüchtung mit in der Folge notwendigem
  • grausamen Mulesing

sind die Faktoren, die die australische Wollwirtschaft ausmachen. Wer von dem Mulesing noch nichts gehört hat, kann sich bei Interesse im Netz schlau machen. Neuseeland hat zum Glück mittlerweile von diesem Verfahren Abstand genommen.

 

Ich möchte dir hier davon nichts zeigen! Ich möchte dir viel lieber etwas präsentieren, das veranschaulicht, warum ich meine Filzhausschuhe sehr gerne in die Hand nehme und wie artgerechte Haltung aussehen kann. Denn manchmal sagen Bilder mehr als 1000 Worte.

 

Danke! an den Jan, mit dessen freundlicher Genehmigung ich diesen Film hier zeigen darf.     www.das hueteteam.de. Das verstehe ich unter: artgerechte Tierhaltung! Ein Begleittext von ihm dazu besagt übrigens Folgendes: "die Lämmer werden nicht etwa lieblos an den Vorderbeinen gehalten; ich mache das, weil die Beine bei der Neugeborenen wesentlich stabiler sind als die dünnen Rippenbögen - nur deshalb 'transportiere' ich sie so - ICH LIEBE SIE.."

 

Filzhausschuhe + artgerechte Haltung  = gutes Gefühl. Vielleicht auch deine Gleichung.

Die Wolle für meine Filzpuschen beziehe ich nicht vom Jan, sondern aus einer Wollmanufaktur in Süddeutschland. Näheres hierzu findest du auf der Startseite.

 

 

 

und mein Schaf ist jetzt auch zufrieden, sagt es.


Zurück zum Lager nach Größen oder: